Titel tragen » Adelstitel kaufen?

Kann ich einen Adelstitel kaufen? 

Ein Adelstitel scheint für viele Menschen verlockend. Denn für die meisten Menschen ist die High Society leider außer Reichweite. Mit einem Fürst ein Glas Champagner trinken? Mit einem schicken Auto als Prinz durch die Stadt fahren? Oder einen Platz im Nobel-Restaurant in der Stadt als Graf reservieren? All dies könnte bald für Sie möglich sein. 

In der medialen Öffentlichkeit hört man immer wieder von verschiedenen Personen mit Adelstitel. Meistens ist es gar nicht klar, woher der Adelstitel stammt. Der mit Abstand geringere Teil an Adelstiteln wird heutzutage durch Geburt, Heirat oder Adoption erlangt. Die meisten Adelstitel werden schlichtweg gekauft. Doch was ist eigentlich genau ein Adelstitel? Können Sie einfach einen Adelstitel erwerben? Bei uns erfahren Sie mehr über den Kauf eines legalen Adelstitels. Denn schließlich verfügen wir über eine langjährige Erfahrung im Umgang mit Adelstiteln seit 1999. 

Adelstitel kaufen – ist das legal? 

Doch ist es eigentlich legal, einen Adelstitel zu erwerben? Der Irrglaube ist weit verbreitet, dass der Kauf eines Adelstitels illegal ist. Dies stimmt jedoch nicht – ein rechtmäßiger Adliger erwirbt den Adelstitel nicht zwangsläufig durch Heirat oder Geburt. Auch der Kauf eines Adelstitels macht Sie zu einem Adeligen. Aufgrund der freien Wahl des Namens ist der Kauf und das Tragen eines Adelstitels legal. Allerdings müssen Sie berücksichtigen, dass Sie nicht zu einem echten Adeligen durch Geburt, Heirat oder Adoption werden. Es handelt sich aus juristischer Sicht um einen Künstlernamen mit einem Wappen. “Echte” Adelstitel sind nicht frei erwerblich – vielmehr müssten Sie dann der Nachfahre eines Adelsgeschlechts sein. Dies können Sie jedoch nicht beeinflussen. 

Als elegante Lösung wählen jedoch immer mehr Menschen den Kauf eines Adelstitels, um diesen als Pseudonym zu tragen. Schließlich ist es auf dem ersten Blick nicht ersichtlich, ob der Adelstitel via Geburt erworben oder gekauft wurde. Denn das deutsche Recht verankert die freie Namenswahl. Jeder hat das Recht auf einen Künstlernamen. Dies können Sie sich zunutze machen, wenn Sie schon immer einen Adelstitel haben wollten. Träumten Sie vielleicht bereits als Kind davon, ein Freiherr, Graf oder Fürst zu sein? Dann kann dieser Traum bald wahr werden. 

Das Auftreten unter dem Künstlernamen ist fortan jederzeit möglich. Um den Adelstitel jedoch in den Personalausweis einzutragen, bedarf es etwas mehr. Denn das Einwohnermeldeamt fordert den Nachweis, dass Sie den Adelstitel tatsächlich im Leben nutzen und stets unter diesem Namen in der Öffentlichkeit auftreten. Bei einem glaubhaften Nachweis ist somit sogar die Eintragung in Ihren amtlichen Ausweis möglich – viel mehr Adel geht nicht, oder? 

Wie kann ich einen Adelstitel erwerben? 

Früher war es zwingend erforderlich, in das Adelsgeschlecht hineingeboren zu sein oder durch Heirat in die Familie zu gelangen. Da jedoch häufig die Hochzeiten innerhalb einer Adelsfamilie stattfanden, war der Erwerb eines Adelstitels schwer. 

Im Laufe der Jahre wurden jedoch die Adelstitel abgeschafft. Die gesellschaftliche Teilung zwischen Adel, Bürgertum und Co. war aufgebrochen. Heute müssen Sie in der Adelsfamilie geboren werden, um im Stammbaum und via Geburt als Adeliger aufgeführt zu werden. Nichtsdestotrotz ist dies nicht die einzige Möglichkeit, mit einem Adelstitel durch das Leben zu gehen. Die Hochzeit eines Prinzen oder die Adoption durch einen Adligen sind ebenfalls Alternativen. Für die meisten Menschen kommt dies wohl nicht in Frage – wenn es nicht unbedingt der echte Adel sein muss, sondern der äußere Schein durch einen gekauften Adelstitel reicht, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Denn gerade für Adoptionen fallen hohe Kosten an. Dann ist es noch nicht einmal sicher, dass das Familienamt diese Vorgehensweise akzeptiert und Ihren bürgerlichen Namen ändert. Der Kauf eines Adelstitels und das Führen als Künstlername sind somit für viele Neu-Adlige die beste Alternative.