Unsere Titel » Schottische Laird & Lady

Schottische Adelstitel erwerben – Laird und Lady werden 

Doch nicht nur in Deutschland, England, Schweden und Co. sind Adelstitel weit verbreitet. Bekannt und berüchtigt für die adeligen Ehren ist auch Schottland. In Schottland gibt es zahlreiche Landstriche, die mit entsprechenden Adelstiteln im Zusammenhang stehen. Das schottische Gesetz regelt, dass infolge des Kaufs von schottischen Land beispielsweise die Namenszusätze “Glencairn” und “John O’Groats” an den Käufer des Landes gehen. Wer sich somit einen echten, legalen Adelstitel als Namenszusatz verschaffen möchte, sollte über einen schottischen Adelstitel nachdenken. Die Bezeichnung als Laird of … oder Lady of … klingt wirklich interessant und ehrenhaft. Doch damit nicht genug – wenn Sie bei uns einen Adelstitel aus Schottland kaufen, bekommen Sie eine authentische, echte Ernennungsurkunde, die Ihnen zweierlei bestätigt. Einerseits haben Sie fortan Mitbesitz an einem Grundstück in Schottland und dürfen andererseits infolgedessen den jeweiligen Adelstitel legal führen. 

Der schottische Adel und der Landbesitz 

In Deutschland oder England sind die Adelstitel zumeist vererbbar. Der hereditäre Adelstitel geht an die eigenen Nachkommen über. Zudem ist auch das Erringen der Adelsehre durch Heirat oder Adoption möglich. Anders sieht dies jedoch bei den schottischen Edeltiteln aus. Diese sind an den Besitz von Land in Schottland gebunden. Wenn Sie ein Grundstück in Schottland kaufen, erwerben Sie auch das Recht an einem Adelstitel. Fortan dürfen Sie sich als Laird oder Lady bezeichnen. 

Laird oder Lord? 

Die schottische Bezeichnung “Laird” entspricht im Großen und Ganzen der englischen Bezeichnung des “Lords”. Allerdings gibt es auch deutliche Unterschiede zwischen dem Adelstitel Laird und dem Adelstitel Lord. Beim englischen Adelstitel Lord handelt es sich um eine Bezeichnung für die hohen englischen Adeligen. Demgegenüber ist der schottische Laird gar kein Adliger im herkömmlichen Sinne. Vielmehr handelt es sich um eine Anrede, die den Landbesitz dieser Person in Schottland manifestiert. Da zu früheren Zeiten der Besitz von Land keinesfalls selbstverständlich war, dienten die Bezeichnungen “Laird” und “Lady” zur Ehrerbietung gegenüber dem Landbesitz. 

Schottische Adelstitel kaufen und tragen 

Wer ein schottischer Laird oder eine schottische Lady werden möchte, hat eine vielversprechende Möglichkeit. Denn der Besitz eines Grundstücks in Schottland berechtigt zugleich zum Führen dieser Bezeichnungen. Dabei geht es nicht darum, ob Sie dem Adel vom Zeitpunkt Ihrer Geburt angehören. Vielmehr geht es lediglich um den Besitz von Grund und Boden. Allerdings ist der Erwerb eines Grundstücks in Schottland mit hohen Kosten und einer Menge an Formalien verbunden. 

Falls Ihnen das Land in Schottland nicht wichtig ist und es vielmehr um den Titel des Lairds oder der Lady geht, haben wir für Sie die Lösung. Denn wir verfügen über Grundstücke in Schottland, die mit den Adelstiteln verbunden sind. Mit dem Kauf eines Adelstitels erlangen Sie Mitbesitz am jeweiligen Grundstück. Eine bestimmte Mindestgröße ist nicht vorgeschrieben. Es genügt somit, eine Parzelle von ca. 30 x 30 Zentimeter schottisches Land zu erwerben. Fortan sind Sie ein schottischer Laird oder eine schottische Lady. 

Namensrecht bei schottischen Adelstiteln 

Das Führen des schottischen Namenszusatzes ist fortan ohne Probleme möglich. Da es sich um eine Art Künstlernamen in Deutschland handelt, dürfen Sie mit dem Titel als Namenszusatz unterschreiben, Visitenkarten drucken, Hotelzimmer reservieren oder unter diesem Namen in der Öffentlichkeit auftreten. Rechtliche Privilegien oder Verpflichtungen des schottischen Adels sind mit der Bezeichnung Laird oder Lady nicht verbunden. Dies ist jedoch nicht weiter schlimm – denn auch die Nachkommen echter deutscher Adelsfamilien verfügen über keine besonderen Rechte. Mit der Abschaffung des Adelsstands dürfen Sie genauso viel und genauso wenig wie ein echter Adeliger, dem sein Adelstitel als Nachkomme einer Adelsfamilie verliehen wurde. Mit dem schottischen Adelstitel ist somit Spaß garantiert – beim Auftritt als schottischer Adliger werden Sie den ein oder anderen neugierigen, erstaunten und ehrfürchtigen Blick ernten.